); ga('send', 'pageview');

Meeressäuger sind mit Phtalaten aus Mikroplastik und Abwasser belastet

Marine Kontamination: Auch Delfine sind inzwischen mit Weichmachern belastet. Im Urin dieser Meeressäuger haben US-Forscher erhöhte Mengen von mehreren Phtalaten nachgewiesen. Darunter waren auch Abbauprodukte von Diethylhexylphthalat (DEHP), einem vor allem in Plastik verwendeten Weichmacher. Die Forscher vermuten deshalb, dass die Delfine vor allem über Mikroplastik in ihrer Nahrung belastet werden. Welche Folgen dies für die Gesundheit der Meeressäuger hat, ist noch unklar.

 

Link

Kategorien: Meere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.