); ga('send', 'pageview');

Mikroplastik auch in den entferntesten Gebieten der Erde

Mikroplastik ist längst überall: Im Ozean, in den Mägen von Fischen und Vögeln und sogar in unserem eigenen Kot. Jetzt belegt eine Studie vom Südzipfel Südamerikas, dass selbst die in diesem entlegenen und kaum besiedelten Gebiet lebenden Seebären überraschend viele Mikrofasern in ihrem Kot haben. Es ist das erste Mal, dass solche unter anderem aus Fleecekleidung freigesetzten Fasern im Kot von Wildtieren nachgewiesen wurden.

QUELLE WISSENSCHAFT.DE

 

Kategorien: MeereTiere

Schreibe einen Kommentar