SEKUNDÄREINTRAG


IMG_1667

 

Sekundäres Mikroplastik entsteht, wenn größere Kunststoffteile, beispielsweise Plastiktüten, mit der Zeit in den Gewässern zerfallen.

Nach unterschiedlichen Schätzungen werden jährlich 10 – 15 Millionen Tonnen Plastikmüll, der in die Meere abgegeben. UV-Strahlung macht den Kunststoff spröde. Wellen und Strömung zerreiben ihn in immer kleinere Stücke.

So entstehen gigantische Mengen an Mikroplastik, dass zum großen Teil in die Tiefsee abgleitet.