KAMPAGNEN


Contest 1Dauerhaft führen wir im Rahmen der unten beschriebenen Kampagnen gegen sekundäres Mikrplastik Aktionen durch. Wir kontaktieren Politiker, Verbände, Handel, Industrie und Anlagenbetreiber. Wir fordern zum Handel und Umdenken auf. PLASTICONTROL startet Petitionen im Bundestag, der Europäischen Union und auf Online Plattformen.

KAMPAGNE “GREEN SKIN”

Für ein Verbot von Mikroplastik in Kosmetik -und Körperpflegemittel. Das machen wir:

- Politische Petitionen

- Lobbyarbeit gegenüber Bundestagsabgeordenten und Abgeordneten der Europäischen Union

- Nachweis von Artikeln mit Mikroplastik in den Handelsgeschäften und informieren der Öffentlichkeit

- Aufforderungen an Produzenten und Handel

- Lobbyarbeit hinsichtlich Handelsverbände

- Aufklärungskampagnen

KAMPAGNE “GREEN WASH”

Für die Vermeidung der Emission von Plastikfasern aus Kleidung über Waschmaschinen in die Umwelt. Das machen wir:

- Politische Petitionen

- Lobbyarbeit gegenüber Bundestagsabgeordenten und Abgeordneten der Europäischen Union

- Aufforderungen an Hersteller von Waschmaschinen zur Entwicklung und Einsatz effektiver Filter

- Forderung und Förderung der Forschung zu entsprechenden Filtern

- Forderung an die Kleidungsindustrie, die Emission von Plastikfasern aus deren Produkten zu vermeiden

KAMPAGNE “GREEN FILTER”

Für die bundesweite Ausrüstung von Klärwerken und Industrie mit Filtern, die Mikroplastik und Plastikfasern zurückhalten. Das machen wir:

- Politische Petitionen

- Lobbyarbeit gegenüber Bundestagsabgeordenten und Abgeordneten der Europäischen Union

- Aufforderungen an Hersteller von Waschmaschinen zur Entwicklung und Einsatz effektiver Filter

- Aufforderungen an die produzierende Industrie zur Entwicklung und Einsatz effektiver Filter

- Aufforderungen an Klärwerksbetreiber zum Einsatz effektiver Filter (z.B. Tuch-, Sand-,Membran-,Aktivkohle)

- Kommunikation von Best Practise wie zum Beispiel dem Klärwerk Oldenburg mit seinen Tuchfiltern an weitere Betreiber

- Aufforderungen an die relevanten Bundesvereinigungen

KAMPAGNE “GREEN PELLET”

Für ein Verbot von Mikroplastik in technischen Prozessen der Industrie. Das machen wir:

- Politische Petitionen

- Lobbyarbeit gegenüber Bundestagsabgeordenten und Abgeordneten der Europäischen Union

- Aufforderungen an die produzierende Industrie zum Einsatz effektiver Mikroplastik Filter(z.B. Tuch-, Sand-,Membran-,Aktivkohle)

- Aufforderungen an die produzierende Industrie zum Verzicht auf Mikroplastik

- Kommunikation von Best Practise wie zum Beispiel Volkswagen

- Aufforderungen an die relevanten Bundesvereinigungen