Forschungsmission zu Mikroplastik im antarktischen Polarmeer


Eine Mikroplastik-Forschungsgruppe ist in der Antarktis unterwegs, um zu prüfen, wie weit die Belastung des Meeres dort fortgeschritten ist. Das größere Plastikelemente an den entlegensten Orten der Ozeane zu finden ist, daran haben wir leider(!) fast gewöhnt. Aber Mikroplastik?

Schon jetzt hat das Team herausgefunden, dass sich im Bereich rund um den antarktischen Kontinent viele kleine Plastikfasern in den Wasserproben befinden. Diese stammen wahrscheinlich von Fischernetzen. Auch die untersuchten Vögel und Fische tragen Plastik in ihren Mägen: kleinste blaue, grüne und gelbe Teilchen.

http://www.aargauerzeitung.ch/leben/leben/joghurtbecher-im-polarmeer-131121006

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>