); ga('send', 'pageview');

Auch nach Selbstverpflichtungen von Herstellern gelangt in Deutschland laut einer Studie noch tonnenweise Mikroplastik aus Kosmetik sowie Wasch- und Putzmitteln ins Abwasser. Pro Jahr kämen schätzungsweise rund 980 Tonnen zusammen, geht aus einer kürzlich veröffentlichten Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik im Auftrag des Naturschutzbundes (Nabu) hervor. Kleinste Plastikteilchen gelangten in Flüsse und Meere, da Kläranlagen sie nicht vollständig zurückhielten. Zudem kämen sie auch mit Klärschlamm auf Felder und damit in die Umwelt, hieß es.

LINK ZUM BEITRAG

Kategorien: FlussMeereNACHRICHTEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.