Liebe Unterstützer,

Liebe Interessenten,

seit 2007 engagiert sich unser Verein PLASTICONTROL mit politischer Lobbyarbeit und Aufklärung gegen die globale Plastikflut. Insbesondere gegen die Vermüllung der Meere, Seen und Flüsse mit Plastik.

Diese Seite mikroplastik.de stellt unsere Kampagnenseite gegen Mikroplastik dar. Grundsätzlich wird Mikroplastik in primäres und sekundäres Mikroplastik unterteilt. Sekundäres Mikroplastik entsteht durch den Zerfall von größeren Plastikteilen in Gewässern. Ca. 13 Millionen Tonnen Plastik gelangt jedes Jahr global in die Meere und zerfällt zu einem Großteil zu Mikroplastik. Primäres Mikroplastik wird dagegen bereits in kleinster Größe hergestellt und gelangt über die Abwässer in die Meere, Seen und Flüsse.

Der Schwerpunkt der Kampagnen unter mikroplastik.de richtet sich gegen dieses primäre Mikroplastik. Ob als Bestandteil von Kosmetika und Pflegeprodukten, als Industriepellets oder Plastikfasern aus Fleece sowie Outdoorkleidung: sekundäres Mikroplastik gelangt jeden Tag zu Millionen Teilen in die Umwelt und wurde bereits in Nahrungsmitteln nachgewiesen. Inklusive der enthaltenen giftigen Chemikalien.

Dauerhaft führen wir Kampagnen gegen sekundäres Mikroplastik durch. Wir kontaktieren Politiker, Verbände, Handel, Industrie und Anlagenbetreiber. Wir fordern zum Handeln und Umdenken auf. PLASTICONTROL startet Petitionen im Bundestag, der Europäischen Union und auf Online Plattformen.

Da wir mit Abmahnungsklagen überzogen worden, sind wir derzeit nur noch in den Sozialen Medien aktiv. Unsere umfangreichen Informationsseiten mit einer Historie bis 2007 mussten wir leider vorerst deaktivieren.